Modelleisenbahn

Home     Feedback     Sitemap     Suchen


Bau einer Modelleisenbahnanlage Spur H0


Die erste kleine digital gesteuerte Modellbahnanlage
nach dem Abriss der analogen Anlage.

Sie kann nur noch hier auf den folgenden Seiten gezeigt werden,
denn ich habe sie im Dezember 2005 verkauft.


2. Planung und Erstellung der Anlagenpläne

Nach den Vorplanungen ging ich an die Erstellung eines Gleisplanes für die zu erstellende Modellbahnanlage.
Hierbei legte ich als erstes die Ausmaße der Anlage (231 cm Breite und 176 cm Tiefe in 3 Ebenen) fest. Dies ist eine Plattengröße, die nicht zu klein, aber auch noch nicht zu groß für ein normales Zimmer ist. An der vorderen Breitseite sollte dann eine Stellfläche für die Steuerung der Anlage (Centralunit, Fahrpult, Memory, Interface) und den Computer geschaffen werden. Die linke Vorderseite schien mir hierzu die richtige Wahl und so wurde hier eine etwa 45° Ecke vorgesehen (siehe auch auf den nachfolgenden Plänen unten links).

Der 3-gleisige Bahnhof sollte dann direkt im Sichtfeld des Steuerungsplatzes sein, damit der Zug- und Rangierbetrieb direkt eingesehen werden kann. Die Gleise für den Rangierbetrieb wurden dann so gewählt, dass ein interessanter Rangierbetrieb möglich ist. Hierbei sollte und soll auch die Kreativität des Modelleisenbahners (hier vor allem der Kinder) zur Lösung von gestellten Rangieraufgaben gefördert werden, wenn z.B. eine abgehängte Wagengruppe in die verschiedenen Abstellgleise rangiert werden soll und dabei dies nur in mehreren Rangierbewegungen auch mit Umfahren usw. einzelner oder mehrerer Wagen möglich ist.

Nun ging es an die Erstellung des Gleisplanes mit Hilfe von WinTrack, dem 3D-Planungsprogramm. Als erstes wurde die Plattengröße und Lage der Spannten für die Rahmen-/Spantenbauweise eingezeichnet. Da die Erstellung der Anlagendaten in mehreren Ebenen möglich ist, wurde dies auch konsequent angewandt, so dass später die einzelnen Ebenen ausgedruckt werden konnten und somit sehr übersichtlich sind. So wurden die Gleise für den Schattenbahnhof, den großen Hauptbahnhof Kreuzeck und die Nebenstrecke in verschiedenen Ebenen gezeichnet. Auch die Bezeichnungen der Gleise, Signale, Kontaktstrecken usw. wurden in verschiedenen Ebenen vorgenommen. Als Letztes wurde dann noch die Landschaft mit Häusern, Bäumen, Tunneln usw. geplant, damit mit der 3D-Ansicht schon eine Ansicht der zu schaffenden Anlage möglich war.

Doch nun sollen erst einmal ein paar Bilder der geplanten und bereits gebauten Anlage gezeigt werden. Wer das Programm WinTrack besitzt kann hier auch die erforderlichen Daten (Datei modellbahn_kreuzeck.zip 15KB) herunterladen

Hinweis!
Durch Klicken auf die kleinen Bilder werden diese in einem größeren Format im gleichen Fenster geöffnet.
Zur Rückkehr benutzen Sie bitte den Zurück-Button ihres Browsers

 
Unterstadt. Bitte klicken sie für ein
                            größeres Bild

Gleisplan des Schattenbahnhofs Unterstadt
Der Bahnhof ist 3-gleisig, wobei in jeder Richtung 2 Blockstrecken pro Gleis vorhanden sind. Das dritte Gleis hat nur einen Blockabschnitt und dient in beiden Richtungen als Durchfahr- und Überholgleis.

Gleisplan des Bahnhofs Kreuzeck
Der Bahnhof ist ebenfalls 3-gleisig, wobei das mittlere Gleis bei Fahrt auf dem rechten Gleis in beiden Richtungen als Durchfahr- und Überholgleis genutzt werden kann. Da auf der Anlage auch auf dem linken Gleis (Gegengleis) gefahren werden kann, können alle drei Gleise in beiden Richtungen befahren werden.
Die vier nach oben anschließenden Rangiergleise bieten einen abwechslungs-reichen und anspruchsvollen Rangierbetrieb.
Rechts unten schließt die Nebenstrecke nach Bergheim an.

Kreuzeck. Bitte klicken sie für ein größeres Bild
Berheim. Bitte klicken sie für ein größeres Bild

Die Nebenstrecke mit dem 2-gleisigen Bahnhof Bergheim.
Rechts oben ist das Ausziehgleis mit Bekohlungs-/Besandungsanlage, Wasserbe-füllung und Wasserturm.
Bei nicht wendezugfähigen Loks können die Züge umfahren werden.

Hier noch einmal alle drei Pläne zusammengefasst.
Die sichtbaren Strecken sind in allen Pläne grau dargestellt, während die unsichtbaren Strecken durchsichtiger dargestellt werden.

Gesamtansicht. Bitte klicken sie für ein größeres Bild
3D-Ansicht.Bitte klicken sie für ein größeres Bild

Dies ist die Anlage in der mit WinTrack erstellten 3D-Ansicht
Die Ausschmückungen mit den Bäumen, Häusern, Straßen usw. sind ein Vorschlag und können vom eventuellen Käufer nach eigenem Geschmack und Möglichkeiten erfolgen.

Anmerkung:
Auf diesen Bilder wurden zur besseren Übersicht Formsignale eingezeichnet, die ich jedoch auf der Anlage durch Lichtsignale ersetzt habe.

 

Win Track

Mit WinTrack wurde die gesamte Anlage geplant und später auch mit Hilfe von Computer-Ausdrucken als Vorlagen gebaut.

Win-Digipet 2012

Zur Steuerung der Anlage benutze ich das Programm Win-DigiPet, da hiermit sehr leicht eine Steuerung der Anlage vorgenommen werden kann. Hier kann sowohl manuell als auch automatisch im Automatik- oder Fahrplanbetrieb gefahren werden und als Krönung das alles auch gleichzeitig.
Als Beta-Tester helfe ich bei der Weiterentwicklung des Programmes tatkräftig mit und so wurden von mir auch die Handbücher für die Win-Digipet Version 9 bis Win-Digipet 2012 geschrieben.

zurück weiter